Aktivitäten 2020

Kinderfeuerwehr startet

Die am 06.01.2020 neugeründete Abteilung „Kinderfeuerwehr“ der Freiwilligen Feuerwehr Oberschleißheim, konnte endlich in die Tat umgesetzt werden. Nach zwei Wochen den Speicher zu entrümpeln, malern, Boden verlegen und es unterm Dach gemütlich einzurichten, war alles für den Beginn vorbereitet. Hier ein großer Dank an alle die mitgeholfen haben.
Am heutigen Samstag war es endlich soweit, mit Spannung wurden die ersten Kinder begrüßt. Ab 14:00 Uhr war Treffen am Feuerwehrgerätehaus und wir konnten insgesamt 18 Kinder für diese tolle Aufgabe begeistern. Jetzt liegt es daran den Kindern die Feuerwehr näher zu bringen und ihre Neugier zu erhalten, so dass sie später in die Jugendfeuerwehr wecheseln und sie hoffentlich als aktive Feuerwehrmänner und –frauen auszubilden. Wer den Anfang verpasst hat, kann gerne noch dazu kommen. Die erste Gruppenstunde findet am 15.02.2020 um 14 Uhr statt. Hier gibt es die Gelegenheit zum Mitmachen.

KI FEU04  Vorstellung der KFW

Vorstellung der KFW  Räume der KFW

Jahreshauptversammlung 2020

Nach der Begrüßung der Anwesenden bat die Vorsitzende Dr. Angelika Kühlewein sich zum Gedenken an die Verstorbenen, insbesondere des Ende letzten Jahres verstorbenen Josef Rieß, von den Plätzen zu erheben. Als nächstes richtete der Erste Bürgermeister Christian Kuchlbauer seine Grußworte an die Feuerwehr.

Anschließend ließ Kommandant Wolfgang Schnell in seinem Bericht über die Feuerwehr das vergangene Jahr Revue passieren. Zwei der drei bestellten Fahrzeuge sind gegen Ende 2019 mit mehr oder weniger großer Verzögerung ausgeliefert worden. Das dritte wird wohl im dritten Quartal 2020 ausgeliefert. Hier dankte er dem Gemeinderat und der Verwaltung, dass die Investitionen trotz der vielfältigen Belastungen des Gemeindehaushalts getätigt werden konnten und so den ehrenamtlichen Kräften eine gewisse Wertschätzung zeigten. Bei all den Neubeschaffungen mahnte er aber auch die Unterbringung der Fahrteuge im Altbau an. Das Gerätehaus kommt langsam in die Jahre und platzt aus allen Nähten. Auch hinsichtlich UVV und Stand der Technik ist es längst nicht mehr zeitgemäß. Hier bat er die Politik sich dies für die nahe Zukunft auf die Agenda zu schreiben. Der Mangel an Wohnungen für Feuerwehrdienstleistende bereiten der Feuerwehr weiter Kopfzerbrechen. Auch hier sieht er die Politik in der Pflicht, diesem Problem die nötige Beachtung zu schenken. Bei einer rekordverdächtigen Einsatzzahl von weit über 600 Einsätzen summierte sich die ehrenamtliche Arbeit der Kameraden mit First Responder-Bereitschaft, Übungen und Lehrgängen insgesamt auf weit über 20000 Stunden. Besonders blickte Wolfgang Schnell noch auf das Jubiläum zum 25jährigen Bestehen des First-Responder-Systems zurück. Die Gruppe musste deutlich über 200 Einsätze bewältigen. Als große Neuerung verkündete er, dass im Jahr 2020 eine Kinderfeuerwehr gegründet wird. Sie steht unter der Leitung der Jugendfeuerwehr und wird Kinder ab sechs Jahren an die Feuerwehr heranführen. Informationen zum konkreten Start wird es in der Presse, in den Sozialen Medien und auch hier auf der Internetseite geben. Mittlerweile steht der Termin für die erste Infoveranstaltung am 08.02. um 14 Uhr im Feuerwehrgerätehaus fest. Seinen Bericht schloß er wie immer mit Worten des Dankes an alle, die die Feuerwehr im vergangenen Jahr unterstützt haben. Gebietskreisbrandmeister Martin Ofitsch überbrachte im Anschluß daran die Grüße der Kreisbrandinspektion.

Dr. Angelika Kühlewein erinnerte besonders an die größeren Veranstaltungen in 2019, die Blaulicht- und Afterwies'n-Party. Aus dem Eintritt erhielten dieses Mal die "Luzia Sonnenkinder" eine Spende, die in Verbindung mit einem Besuch der Kinder bei der Feuerwehr überreicht wurde. Auch die von Kulturwartin Ursula Schnell organisierte Schloßführung war eine besondere Aktivität im vergangenen Jahr. Abschließend bedankte sich Dr. Angelika Kühlewein bei allen Unterstützern der Vereinsarbeit.

Der Bericht des Kassierers und der Kassenprüfer verlief erwartungsgemäß, so das am Ende der Vorstand entlastet wurde.

Es folgte der Tagesordnungspunkt Ehrungen und Beförderungen durch die Kommandanten. In diesem Jahr wurde Thomas Laser für 30 Jahre, Stephanie Bohr für 20 Jahre und Alexandra Schnell für 10 Jahre aktiven Dienst geehrt. Zur Feuerwehrfrau wurde Alina Schreier, zur Oberfeuerwehrfrau Veronika Schnell und zu Hauptfeuerwehrmännern und -frauen  Maximilian Hildebrandt, Christoph Imseder, Alexandra und Florian Schnell, Florian Spängler und Marco Thalmeier befördert. Als Zuständige für die neue Kinderfeuerwehr erhielt Lisa Schnell von den Kommandanten ein entsprechend gekleidetes Maskottchen.

Im Punkt Verschiedenes stellte Kommandant Wolfgang Schnell die Lösung zum Erhalt der Einsatzfähigkeit während der Brückensannierung vor. Da die Brücke jetzt vollgesperrt wird, können nicht nur die Einsatzfahrzeuge die Brücke während der Bauarbeiten befahren, sondern auch die Feuerwehreinsatzkräfte auf der Anfahrt zum Gerätehaus.

Die Sternsinger überbrachten wieder zusammen mit Pfarrer Ulrich Kampe die Segenswünsche für das neue Jahr. Den Abschluß des Abends bildete wieder der Imbiss.  

  • JHV2002
  • JHV2003
  • JHV2004
  • JHV2011