Jahreshauptversammlung 2019

Nach der Begrüßung der Anwesenden bat die Vorsitzende Dr. Angelika Kühlewein diese sich zum Gedenken an die Verstorbenen, insbesondere des im letzten Jahr verstorbenen Josef Stockerl, von den Plätzen zu erheben. Als nächstes richte der Erste Bürgermeister Christian Kuchlbauer seine Grußworte an die Feuerwehr.

Anschließend ließ Kommandant Wolfgang Schnell in seinem Bericht über die Feuerwehr das Jahr 2018 Revue passieren. Gleich drei Fahrzeuge sind beschafft bzw. es laufen die Ausschreibungsverfahren. Ein HLF soll Mitte des Jahres ausgeliefert werden. Auch in diesem Jahr musste er weider sinkende Zahlen beim Personalbestand vermelden. Zu 587 Einsätzen wurde die Feuerwehr 2018 gerufen. Die ehrenamtliche Arbeit der Kameraden summierte sich so mit First Responder-Bereitschaft, Übungen und Lehrgängen insgesamt wieder auf über 21000 Stunden.  Im First Responder-Bereich verzeichnete die Statistik 234 Einsätze. Seinen Bericht schloß er wie immer mit Worten des Dankes an alle, die die Feuerwehr im vergangenen Jahr unterstützt haben. Gebietskreisbrandmeister Martin Ofitsch überbrachte im Anschluß daran wieder die Grüße der Kreisbrandinspektion.

Dr. Angelika Kühlewein begann den Bericht des Vorstands mit einem kurzen Rückblick auf die letzte Jahreshauptversammlung. Anschließend erinnerte sie an die kalten Füße aus Anlass der "Cold Water Grill Challenge". Die 250 € Spende dazu ging an die Aktion "Schleißheimer helfen Schleißheimern". Die Blaulichtparty wechselte ihren Veranstaltungsort vom Bürgerzentrum ins Feuerwehrhaus. Letztmalig richtete die Feuerwehr in diesem Jahr die Maifeier aus. Mit Vorbereitung des Maibaums, Maibaumwache und dann der Maifeier ein ganzes Stück Arbeit, für die allen Mitwirkenden noch mal ein extra Dank ausgesprochen sei. Neben dem normalen Vereinsgeschehen, wie z.B. Volksfesteinzug und Volkstrauertag, konnte der Verein auch in 2018 wieder auf zwei Hochzeiten Glückwünsche aussprechen. Für ihre langjährige ehrenamtliche Vorstandsarbeit im Feuerwehrverein wurden Sebastian Kirmess und Ursula Schnell durch die Gemeinde im November geehrt Abschließend bedankte sich Dr. Angelika Kühlewein bei allen Unterstützern der Vereinsarbeit.

Der Bericht des Kassierers und der Kassenprüfer verlief erwartungsgemäß, so das am Ende der Vorstand entlastet wurde.

Es folgte der Tagesordnungspunkt Wahlen. Neben dem Posten des 2. Vorstandes stand auch das Amt des Kassierers und der Kulturwartin zur Disposition. Als 2. Vorsitzender wurde Edgar Putz und als Kulturwartin Ursula Schnell wiedergewählt. Neu im Vorstand ist Matthias Ludwig als Kassierer, der dieses Amt von Sebastian Kirmess übernahm, der nach 12 Jahren nicht mehr für das Amt zur Verfügung stand. 1. und 2. Vorstand überreichten ihm für seine Dienste ein kleines Präsent.

Im Anschluß an die Wahlen folgten die Ehrungen und Beförderungen durch die Kommandanten. In diesem Jahr wurde Alexander Zimmert für 30 Jahre, Hubertus Korste für 20 Jahre und Georgios Giakis, Maximilian Hildebrandt und Marco Thalmeier für 10 Jahre aktiven Dienst geehrt. Zum Feuerwehrmann wurde Tobias Hildebrand und Daniel Schmid befördert. Zu Oberlöschmeistern bzw. -meisterin wurden Stephanie Bohr, Hubertus Korste und Georg Rutat und zum Hauptlöschmeister Günter Seger befördert. Die Jugendfeuerwehr nutze die Gelegenheit und bedankte sich mit kleinen Präsenten bei den Ausbildern.

Die Versammlung endete mit dem Besuch der Sternsinger. Diese überbrachten zusammen mit Pfarrer Ulrich Kampe die Segenswünsche für das neue Jahr. Den Abschluß bildete wieder der Imbiss.  

  • jhv19_01
  • jhv19_02
  • jhv19_03
  • jhv19_04
  • jhv19_05
  • jhv19_06