Übungstag der First Responder

An einem Übungstag vertieften zehn Feuerwehrangehörige Ihre Kenntnisse im Bereich der ersten Hilfe, die besonders für die qualifizierte Abarbeitung von First Responder Einsätze benötigt werden.

An sechs kleinen Übungsszenarien stellten Mimen jeweils einen medizinischen Notfall da. Die aus zwei Feuerwehrangehörigen bestehenden First Responder Einheiten (Erste Hilfe Teams) mussten dann die lebenserhaltenden Maßnahmen sachgerecht ergreifen. Mit einem Lehrrettungsassistenten wurden anschließend in einem sogenannten Debriefing die Szenarien und Maßnahmen vor Ort besprochen. Die Notfallszenarien reichten dabei vom Radsturz bis zur Reanimation eines Säuglings nach einem Ertrinkungsunfall.

Ein zusätzlicher wichtiger Bestandteil der Ersten Hilfe ist auch die Betreuung der Betroffenen. So ist es Beispielsweise beruhigend wenn notwendige Handlungen für den Patienten verständlich gemacht werden können. Natürlich wollten die Mimen auch diese „Behandlung“ bekommen und spielten hier sehr realistisch die Szenarien.

Das Bayerische Rote Kreuz (BRK) beteiligte sich mit einem Rettungswagen und einem Notarztwagen an dem Übungstag. Hier wurde einmal mehr die enge Zusammenarbeit mit dem Roten Kreuz sichtbar, von der sicherlich beide Seiten profitieren.

Trotz der hohen Temperaturen am Übungstag zeigten sich die Übungsteilnehmer sehr engagiert und zufrieden mit der Darstellung der Einsatzübungen. So zogen am Ende des Tages der stv. Kommandant Michael Bayer und der Leiter des First Responder Systems Thomas Fischer eine positive Bilanz aus dem Übungstag. „Wir waren mit der Bewältigung der Einsätze durch die Teams sehr zufrieden“, meinte Thomas Fischer, der beruflich Rettungsassistenten beim BRK ausbildet. Der stv. Komandant lobte besonders die akribische Ausarbeitung und Vorbereitung des Tages, die ehrenamtlich erbracht wurde.

 

  • uebtagfr01
  • uebtagfr02
  • uebtagfr03
  • uebtagfr04
  • uebtagfr05
  • uebtagfr06
  • uebtagfr07
  • uebtagfr08