FF Eschlkam besucht Oberschleißheim

Seit einigen Jahren ist es auch in Bayern möglich in zwei Freiwilligen Feuerwehren zu sein. Nämlich dort wo man wohnt und dort wo man arbeitet. Das soll dazu führen Tagesalarmstärken zu erhöhen. Auch in Oberschleißheim gibt es mehrere Kameraden, die diese Möglichkeit nutzen und so die Feuerwehr verstärken. Auf Initiative des Kameraden Marco Müller besuchte jetzt die Feuerwehr Eschlkam, in der er ebenfalls aktiv ist, Oberschleißheim.

Als Termin für den Besuch wurde der 21.07. gewählt. So konnte man den Gästen ein umfangreiches Programm bieten, fand doch das traditionelle „FlyIn“ an diesem Wochenende an der Flugwerft statt. Da dort einige Jubiläen zufeiern waren, wurde dort in diesem Jahr ein besonders spektakuläres Programm geboten. So konnten diverse alte Flugzeuge bestaunt werden und Vorführungen der Bundespolizei beobachtet werden, bei denen besonderes die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der eingesetzten Hubschrauber gezeigt wurden. Als weiterer Punkt stand natürlich eine Führung im Neuen Schloss auf dem Programm. Hier konnten sich die Gäste ein Bild vom höfischen Leben zu Zeiten des Barock machen. Bevor es zum gemütlichen Teil ging wurden den Besuchern natürlich noch die Ausrüstung und das Gerätehaus der Feuerwehr Oberschleißheim gezeigt.

Zum Abschluss trafen sich die rund 30 Kameraden aus Eschlkam, die mit Ihrem Komandanten Markus Rötzer und dem Vorstand Stefan Thanner angereist waren und die Kameraden aus Oberschleißheim zu einem gemeinsamen Imbiss auf der Dachterrasse des Gerätehauses. Für das nächste Jahr ist nun ein Besuch der Oberschleißheimer in Eschlkam geplant.

mek1