Aktivitäten 2015

Gefahren durch Pyrotechnik

Alle Jahre wieder wird in der Jugendausbildung gegen Ende des Jahres auf Gefahren durch offenes Feuer, wie Kerzen an Adventskränzen oder Weihnachtsbäumen, und Pyrotechnik beim Sylvesterfeuerwerk aufmerksam gemacht.

In diesem Jahr konnten die beiden Pyrotechniker Tobias Meixner und Tino Beier der Fa. "Der-Pyrotechniker" gewonnen werden, die insbesondere den letzten Punkt detailiert und mit Beispielen zeigten. Die Beiden zeigten den Jugendfeuerwehrlern aus den Jugendfeuerwehren Riedmoos, Ober- und Unterschleißheim, wie Feuerwerk sicher gezündet wird. Dabei stellte Tobias Meixner heraus, dass grade bei den neuerdings üblichen Effektbatterien das Lesen der Bedienungsanleitung sehr wichtig ist. Weiter zeigten die beiden Zubehör, dass im Fachhandel zu bekommen ist und das Sylvesterfeuerwerk sicherer aber auch interessanter machen kann. An Hand von Beispielen demonstrierten Tobias Meixner und Tino Beier die drastischen Folgen von unsachgemäßer Verwendung und Gefahren, wie diese auch unabsichtlich durch unachtsames Verhalten entstehen können. Natürlich wurde auch der Unterschied zwischem proffesionellem Feuerwerk und den zu Sylvester erhältlichen Produkten angesprochen und beispielhaft gezeigt. Dabei wurde besonders auf Gefahren, die bei der Benutzung insbesondere durch Fehlen der nötigen Kenntisse entstehen. In diesem Rahmen wurde auch die Folgen bei der Verwendung nicht zu gelassener Feuerwerkskörper erklärt. Als Beispiel wurden dazu die Sprengwirkung von Profiesätzen gezeigt und darauf hingewiesen, dass das wirkliche Verhalten illigalen Böller kaum abzuschätzen ist. Übertroffen wird die Gefahr von  illigalen Böllern nur noch durch irgendetwas selbst gemachtes. Hier heißt es ebenfalls grundsätzlich "Finger weg!" und im Unglücksfall ist das wohl wörtlich zu nehmen.

Das ganze in Bildern:

pyrotech15 01

pyrotech15 09

Interessierte Zuschauer

 

Sichere Zündung - elektrisch aus der Ferne

 

pyrotech15 02 pyrotech15 03

Superböller mit aufgelegtem "Handdummy"

 

Schaden am "Handdummy"

 

pyrotech15 04  pyrotech15 10 

Explosion eines proffesionellen Kanonenschlages ebenfalls mit aufgelegtem Dummy

 

Schaden an der Holzpalette - der "Handdummy" war nicht mehr zu finden.

 

 pyrotech15 05 pyrotech15 06 

Verbrennt im Bruchteil einer Sekunde - nitrocellulose Zündschnur

 

 Achtung! Kippgefahr durch unsachgemäße Handhabung - Immer die  Anleitung beachten!

 

pyrotech15 07   pyrotech15 08

unsachgemäße Handhabung - Arbeitskleidung im Funkenregen

 

Schaden an der Arbeitskleidung - bei normaler Kleidung wäre es noch schlimmer

 

pyrotech15 11   pyrotech15 12

Beispiel für fatale Sprengwirkung: proffesioneller Böller unter Holzpalette (wenn man genau schaut, sieht man die Teile fliegen)

 unsachgemäße Handhabung - Feuerwerk mit Hindernissen.