Aktivitäten 2013

Spende aus Sammelaktion

Am 12.11.2013 wurde die Freude groß. Gönke Klar und Johannes Würzberger übereichten der Jugendfeuerwehr Oberschleißheim einen Scheck zur Aufbesserung der Jugendkasse. Im letzten Jahr wurden beim Hit-Markt und im Telefonladen Oberschleißheim Handys gesammelt und bei der Metallverwertung München an der Hirschplanallee zum Altmetallwert eingetauscht. Mit einem Zuschuss des Telefonladens Oberschleißheim und der Metallverwertung München sind somit 200€ zusammengekommen. Die Jugendfeuerwehr Oberschleißheim dankt sehr herzlich den Spendern für das schöne Geschenk.

Text: S. März

scheck 201311

Gönke Klar und Johannes Würzberger über reichen den Scheck an die Jugendfeuerwehrler und die Jugendfeuerwehrwarte

Jugendwissenstest 2013

Erstmalig wurde der Jugendwissenstest in diesem Jahr nicht zentral am Kreisjugendfeuerwehrtag durchgeführt sondern verteilt in den Abschnitten der Kreisbrandinspektion. Für den Abschnitt I, zu dem Oberschleißheim gehört, fand die Prüfung in Unterschleißheim statt. 21 Mädchen und Jungen der Jugendfeuerwehr Oberschleißheim nahmen daran teil. Unter den Augen von Kreisjugendfeuerwehrwart Gerhard Bauer absolvierten alle die Prüfung erfolgreich. So erhielten Phillip Gasser, Ashan Gunarathna-Jayathilake, Nicolas Hasselmeier, Jakob Kowalczgk, Amir Mrkic, Vjekoslav Pandia und Michelle Zimmert das Abzeichen in Bronze für die erste Stufe. Das Abzeichen in Silber für die zweite Stufe bekamen Alexandros Giakis und Tobias Hildebrandt. Die Stufe drei absolvierten Maximilian Hildebrand und Dominik Pingitzer und erhielten ein goldenes Abzeichen. Tina Hildmann, Christine Maier und Veronika Schnell bekamen für die vierte Stufe das Abzeichen in gold-blau. Für die fünfte Stufe erhielten Georgios Giakis, Christoph Imseder und Stefanie Popp das Abzeichen in gold-grün. Das Abzeichen für die sechste und letzte Stufe bekamen Florian Schnell und Marco Thalmeier.

 

wite131

Teilnehmer und Ausbilder

1. Spiel ohne Grenzen des Kreisjugenfeuerwehrverbandes

In diesem Jahr fand erstmalig der Kreisjugendfeuerwehrtag des Landkreis München in Oberschleißheim statt. Gleichzeitig fand dieser zum ersten Mal in Form eines "Spiels ohne Grenzen" statt. Zehn Spiele hatte sich der Fachbereich 9 um Kreisjugendfeuerwehrwart Gerhard Bauer ausgedacht. Diese galt es mit einer Mannschaft aus mindestens fünf Jugendlichen zu bewältigen. So durfte Wasser aus einem Eimer in einen anderen gefüllt werden, aber nur mit einem Schwamm, der über eine Schnur dem Mitspieler zu geworfen werden musste. In einem weiteren Spiel musste ein "blindes" Teammitglied durch einen Parkur gelots werden. Eine Slalomstrecke musste mit einer von der ganzen Mannschaft getragenen Steckleiter durchquert werden. Weitere Teamaufgaben bei denen die Mannschaften ebenfalls ihre gemeinsame Koordinationsfähigkeit beweisen mussten, waren Sackhüpfen, Kistenrennen und ein Rasenski. Zusätzlich auch noch Kraft war beim Getränkekistenquerstapeln erforderlich. Großen apperativen Aufwand forderte die Station Menschenkicker. Mehr oder weniger Glück benötigten dagegen die Spiele Gummistiefelboccia und Kartenlegen.

Die Teams bekamen für ihre Leistung Punkte. Elf Mannschaften aus zehn Jugendfeuerwehren kämpften dabei um die Plätze. Am Ende konnten die Mannschaften aus Ascheim (3. Platz), Ottobrunn (2. Platz) und Unterföhring (1.Platz) die meisten Punkte erringen. Die Mannschaft aus Oberschleißheim belegte den 8. Platz und bekam den Sonderpreis als jüngstes Team.

Die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Oberschleißheim sorgten für die Verpflegung, die bei Temperaturen über dreißig Grad vor allem in Form von Getränken sehr wichtig war. Hier machte sich auch die Örtlichkeit des Wettkampfes bezahlt. In dem direkt neben dem Feuerwehrhaus gelegene Luidpoldpark sorgten nämlich viele Bäume für ausreichend Schatten.

 

  • kjft_01
  • kjft_02
  • kjft_03
  • kjft_04
  • kjft_08
  • kjft_09
  • kjft_10
  • kjft_11
  • kjft_12
  • kjft_13
  • kjft_14
  • kjft_15
  • kjft_16
  • kjft_17
  • kjft_18
  • kjft_20
  • kjft_21
  • kjft_22
  • kjft_23
  • kjft_24
  • kjft_25
  • kjft_26
  • kjft_27
  • kjft_28
  • kjft_29
  • kjft_30
  • kjft_31
  • kjft_32
  • kjft_33
  • kjft_34

 

Bezirksmeisterschaft in Mühldorf am Inn

Nach langem und hartem Training fuhren wir am 11. Mai 2013 in aller Frühe zu unserer zweiten und für unser Team altersbedingt letzten Bezirksmeisterschaft des Bundeswettbewerbs der Deutschen Jugendfeuerwehr nach Mühldorf am Inn. Der Wettbewerb fand auf einem Schulgelände mit Sportplatz statt. So konnte auch das Schulgebäude mitgenutzt werden, was angesichts von mehr oder weniger starkem Dauerregen während des ganzen Tages eine sehr gute Lösung war. Wir bekamen eine Kabine zugewiesen, legten unsere Jacken und Taschen dort ab und suchten uns anschließend ein Platz zum Warten auf den Beginn des Trainingslaufes. Nach nicht allzu langer Zeit wurden wir dazu schon von einem Mannschaftsbetreuer abgeholt. Danach ging es zum Mittagessen.

Am Nachmittag startete der Wettkampf. Dieser bestand aus einem Löschaufbau und einem Staffellauf mit feuerwehrtechnischen Aufgaben. Beides lief für unsere Mannschaft sehr gut. Wir erhielten bei allen Aufgaben keine Fehlerpunkte. Stolz und gespannt erwarteten wir die Auswertung. Unsere Leistung wurde schließlich mit einem 6. Platz belohnt.

Einen kleinen Bonus gab es vor der Heimfahrt. Den anwesenden Absolventen der Jugendflamme Stufe III in unserer Mannschaft überreichte Kreisjugendfeuerwehrwart Gerhard Bauer die noch fehlenden Abzeichen. Der Kreisjugendfeuerwehrwart war extra angereist um unser Abschneiden als Vertreter des Landkreises München auf Bezirksebene zu verfolgen.

Trotz des schlechten Wetters machte uns unsere letzte Bezirksmeisterschaft sehr viel Spaß und wir bedanken uns bei den Jugendwarten, Ausbildern und Kommandanten, die uns eine schöne Zeit in der „Jugendfeuerwehr Oberschleißheim“ bereitet haben. Wir hoffen, dass unsere Nachfolger in der Jugendfeuerwehr bei zukünftigen Wettkämpfen genauso viel Spaß haben wie wir und uns dort würdig vertreten. Dazu schon mal alles Gute!

Text: Chr. Maier

 

  • 05754700fe5f800118a7e5076ba38a07
  • 11aa93c05c647d5b254b5aa70e2f73b4
  • 19ad4a330aa26fd2107f5a712db66e7f
  • 41847716b430a34f2d1371dcd981f3b4
  • 4868ac9b1c75f66e5eea02e13e7fbd49
  • 4af3d8e589985001ad349f3a79ef57f5
  • 55d2a4a60499ebc3054e894be56dcf73
  • 5b47c29a4aeeae683c00e71d4892d23a
  • 648b6af1b367d3a728135a407a9dd338
  • 651505703c6112f9f6e47b3de24790f8
  • 670d52632bf6ad8d7e4369dfe2f1c829
  • 6b98513cb84d5e7c62fb2e27d01ffccc
  • 6db9835c2bcd9665e4352efa6cb89db5
  • 84fdfc8d0dbb8d49191f57bb8f5a323f
  • 885331cb74eb50cd37ccb45d411d62b6
  • 9047893e89c3c461420e1f2759fe6705
  • 91615280cea66fd5651deceae0507341
  • 95d4b4a3b9a462050e1972d487e1e869
  • a44fe8552b96c95e4105c866791ceb8f
  • aa8610a453707338ed31f4053ddbea42
  • cc40c0e5085e66df1a70a9a1184cd989
  • d094dd5bbd6913e3321d34ac066712bd
  • d5a0af18957ff5065e9618509f93cda0
  • ef3e509391f115d667c37c808d8e265a
  • f31e4656ec87053b42e515de7627e6df
  • fbc766c014878cf1b3abcc16e9b78f1e

 

Kart-Fahren der Jugendfeuerwehr

Nachträgliche Siegesbelohnung für die Jugendfeuerwehr

Nachdem unsere Wettkampfmannschaft beim letzten Jungendwettkampf wieder den ersten Platz belegt hatte und auch die Jugendleistungsspange gemeistert wurde fuhren wir als Abwechselung zum Übungsdienst am 20. April 2013 nach Bergkirchen in den Kartpalast „Funpark“. Dort angekommen erhielten wir bevor es losging eine kurze Einweisung auf die Karts. Da unsere Jugend einiges an Zuwachs erhalten hat, der natürlich auch mitfahren durfte, wurden wir in zwei Teams eingeteilt. Das Team aus der Wettkampfmannschaft bestritt das erste Rennen, welches auf ein kurzes Qualifying folgte bei dem die Startplätze für das Rennen ermittelt wurden. Auch dort zeigten wir unseren sportlichen Ehrgeiz. Jedoch genügte dieser heute nicht, denn unser Jugendwart und eine unserer Ausbilderinnen belegten am Ende die ersten beiden Plätze. Wir nahmen das mit Humor und überließen nun den „Kleinen“-Jugendfeuerwehrlern die Bahn. Und die zeigten auch ihr Können. Nachdem einen oder anderen unfreiwilligen Zusammenstoß bei den harten Kämpfen um die Plätze fuhren wir sehr zufrieden und glücklich wieder zurück in unser Feuerwehrgerätehaus. Dort ließen wir den Tag noch gemütlich mit einem gemeinsamen Pizzaessen, welches uns unsere Bürgermeisterin Frau Ziegler als Anerkennung für die Leistung der Jugendfeuerwehr spendierte, ausklingen. Wir danken unserer Bürgermeisterin und allen weiteren Beteiligten, die diesen schönen Tag möglich machten.

Text: Chr.Maier, D.Pingitzer, St. Popp u. M.Wolff

 

  • kart_01
  • kart_02
  • kart_03
  • kart_04
  • kart_05
  • kart_06
  • kart_07
  • kart_08
  • kart_09
  • kart_10
  • kart_11
  • kart_12
  • kart_13
  • kart_14
  • kart_15