Frühere Fahrzeuge

Auch die Feuerwehr geht mit der Zeit. Fahrzeuge veralten und werden neu beschafft. Immer bessere Technik sorgt dafür, dass die geleistete Hilfe effizient und schnell erfolgen kann. Doch auch die alte Technik und natürlich besonders die Fahrzeuge mit ihrer unterschiedlichen Beladung und Einsatzwecken haben während ihres "Dienstes" die Arbeit der Feuerwehrangehörigen erleichtert. Diese Seiten sollen an die Fahrzeuge erinnern, die für die Feuerwehr in Oberschleißheim im Einsatz waren. Wer noch Bilder von Fahrzeugen hat die hier noch nicht aufgeführt sind oder Daten zu den bereits abgebildeten ergänzen kann, kann sich gerne bei uns melden (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!). Wir sind über die Information dankbar.
 
(Hinweis: Die Seiten sind noch im Aufbau. Über Angaben zu den fehlenden Daten freuen wir uns natürlich schon jetzt, auch wenn Sie evtl. schon bekannt sind und nur noch nicht eingetragen.)

First Responder Fahrzeug FR-Fz

First Responder
 

Technische Daten

 
 
Fabrikat: VW T4 LxBxH (m) 5,25x1,84x2,16
Baujahr: 1997 Gesamtgewicht: 2700 kg
Leistung: 85 kW / 115 PS Besatzung: 1+5
 Funkrufname: Florian Oberschleißheim 79/1
im Dienst bis 21.04.2012
 

  Beladung

 
  • 1 Defi Fa. Zoll AED PRO
  • 1 Notfallrucksack mit medizinischem Sauerstoff
  • 1 Satz Stifneck ("Halskrausen")
  • 1 Pulverlöscher 12 Kg
  • Absaugpumpe
  • Kabeltrommel
  • Absperrmaterial
  • Handscheinwerfer
  • Notfallrucksack
  • Babynotfallkoffer
  • 4 und 2 m Funk
  • Navigationssystem

 

Einsatzzweck

  • First Responder
  • Führungsfahrzeug

 

Erkundungsfahrzeug ErkFz

ErkFz 90/1

 
Technische Daten
 
Fabrikat: ADLY MOTO ATV-150U LxBxH (m) 1,84x1,06x1,06
Baujahr: 2005 Gesamtgewicht: 180 kg
Leistung: 7 kW / 10 PS Besatzung: 1
Funkrufname: Florian Oberschleißheim 90/1
im Dienst: 2005-2009 (verkauft)
 

Beladung

  • 2 Pulverlöscher 2 Kg
  • Highpress-Löscher

 

Einsatzzweck

 
 
  • Erkundung
  • Patrouille
  • Meldungsübermittlung

 

Mehrzweckfahrzeug MZF

MZF 11/1
 
Technische Daten
 
Fabrikat: MB Vito LxBxH (m)   4,82x1,88x2,2
Baujahr: 2001 Gesamtgewicht:   2700 kg
Leistung: 105 kW / 143 PS Besatzung:   1+6
 Funkrufname: Florian Oberschleißheim 11/1
im Dienst: 2001-2016
 
  Beladung
 
  • 1 Defi
  • 1 Notfallrucksack
  • Absperrmterial
  • 1 Pulverlöscher 6 Kg
  • Absaugpumpe
Einsatzzweck
 
  • Personaltransport
  • First Responder (Reserve)

Kehrmaschine

 
 

Kehrmaschiene

Technische Daten
 
Fabrikat: Gansow 150 P LxBxH (m) 1,8x1,22x1,4
Baujahr:   Gesamtgewicht: 918 kg
Leistung: 15 kW / 20 PS Besatzung: 1
im Dienst bis: 06/2014 dann verkauft
 
Einsatzzweck
 
  • Reinigen von Einsatzstellen

 

 

Fahrzeug für die Öffentlichkeitsarbeit

ape-3r
 
Technische Daten
 
Fabrikat: APE 50 Piaggio Vespacars LxBxH (m) 2,5x1,3x1,7
Baujahr: 2008 Gesamtgewicht: 410 kg
Leistung: 1,8 kW / 2,5 PS Besatzung: 1
 

Einsatzzweck

  • Öffentlichkeitsarbeit
  • ape1
  • ape2
  • ape3
  • ape4
 

Beladung

  • Informationsmaterial zur Brandschutzaufklärung und Branschutzerziehung

 

Das Fahrzeug wurde durch Spenden heimischer Firmen beschafft.
 
 
Im Einzelnen waren dies (in alphabetischer Reihenfolge):
 

Brandschutzservice Hegermann
Hausmeister Blitz-Service
Schreinerei Stöttner
 
 
Ihnen sei herzlich gedankt!
 
Das Fahrzeug wurde 2015 wieder verkauft.
 

Kehrmaschine

kehrm-2

Technische Daten

Fabrikat: Hako Jonas 1200 LxBxH (m) 2,0x1,1x2,0
Baujahr: 1993 Gesamtgewicht: 800 kg
Leistung:   Besatzung: 1
im Dienst: 1993 - 1999
 
Einsatzzweck
 
  • Reinigen von Einsatzstellen

 

Drehleiter DL 25

dl-25

 
Technische Daten
 
 Fahrgestell  Aufbau
 Fabrikat: Magirus Deuz  Fabrikat:  Magirus
 Baujahr:    Leitersatz:  25 m
 Leistung:      
 Gesamtgewicht:      
 LxBxH (m):      
 Besatzung: 1/5    
 Funkrufname: Florian Oberschleißheim 30/1
 im Dienst: 196? - 1989
 
Beladung
  • Wendestrahlrohr
  • 2 Flutlichtsrahler, je 1000 Watt
  • Flaschenzug
  • B und C Schläuche

 

Einsatzzweck

  • Menschen- und Tierrettung aus der Höhe
  • Unterstützung im Löscheinsatz
  • Heben von Lasten

 

2. Löschgruppenfahrzeug LF 25

lf25-sw.jpg

 

Technische Daten:

 

 Fahrgestell  Aufbau
Fabrikat: Krupp Süd-Werke  Fabrikat:   
Baujahr:    Pumpe:  FPN 8/2500 (2500 L bei 8 bar)
Leistung: 81 KW / 110 PS    
Gesamtgewicht:    Tank:  
LxBxH (m):      
Besatzung:  1/8    
Besonderheit: 6 Zylinder, Benzinmotor
im Dienst: 1959 - 1968
 
Beladung

 
  • Atemschutzgeräte
  • vierteilige Steckleiter
  • B und C Druckschläuche
  • Schaumausrüstung

Einsatzzweck

  • Brandbekämpfung
  • Technische Hilfeleistung

 

1. Tanklöschfahrzeuge TLF 16/25

tlf-1-1-man.jpg

 

Technische Daten

 
 Fahrgestell  Aufbau
 Fabrikat:  MAN HA 450  Fabrikat:  Bachert
 Baujahr: 1968  Pumpe:  FPN 8/1600 (1600 L bei 8 bar)
 Leistung:      
 Gesamtgewicht:    Tank:  2500 L
 LxBxH (m):      
 Besatzung:  1/5    
 Funkrufname: Florian Oberschleißheim 21/1
 im Dienst: bis 1991
 

Beladung

  • Atemschutzgeräte
  • vierteilige Steckleiter
  • B und C Druckschläuche
  • Schaumausrüstung
  • Wasserwerfer

Einsatzzweck

  • Brandbekämpfung
  • Technische Hilfeleistung

 

2. Tanklöschfahrzeuge TLF 16/25

tlf-2-2-man.jpg

 

Technische Daten

 Fahrgestell  Aufbau
 Fabrikat:  MAN HA 450  Fabrikat:  Bachert
 Baujahr:  1972  Pumpe:  FPN 8/1600 (1600 L bei 8 bar)
 Leistung:  110 KW / 150 PS    
 Gesamtgewicht:    Tank:  2500 L
 LxBxH (m):      
 Besatzung:  1/5    
 Funkrufname: Florian Oberschleißheim 21/2
 im Dienst:
 
Beladung
 
  • Atemschutzgeräte
  • vierteilige Steckleiter
  • B und C Druckschläuche
  • Schaumausrüstung
  • Wasserwerfer
Einsatzzweck

 

  • Brandbekämpfung
  • Technische Hilfeleistung

 

Rüstwagen RW 2

 
 
 
 

MAN RW 2

 

Technische Daten

 

 Fahrgestell  Aufbau
 Fabrikat:  MAN FA 11.168  Fabrikat:  Bacherd
 Baujahr:  1979  Lichtmast:
 2 x 1000 W
 Leistung:  124 KW / 168 PS  Seilwinde:  5 t
 Gesamtgewicht:  11 t  Stromagregat
 12,5 KW
 LxBxH (m):      
 Besatzung:  1/2    
 Funkrufname: Florian Oberschleißheim 61/1
 im Dienst:
 
 

Beladung

  • Hydraulischer Rettungsatz
  • Luftheber
  • Ölwehrausrüstung
  • Steckleiter

 

Einsatzzweck

  • Bereitstellung von Geräten für Hilfeleistungen größeren Umfangs